Barfußpfad selber bauen

Ich kann keine Spielplätze mehr sehen! Nach einem Jahr Corona-Pandemie hängen sie mir, ebenso wie die meisten der beschränkten "Ausflugsmöglichkeiten" mit Kindern, einfach zu den Ohren raus. Deshalb haben wir am Wochenende etwas Neues ausprobiert: Wir haben uns unseren eigenen Do-it-yourself Barfußpfad gebaut!

Habt ihr auch Lust, euch einen Barfußweg zu bauen? Egal ob im Garten, auf dem Balkon oder sogar in eurer Wohnung - so ein Fühlpfad ist ein super Familienprojekt. Meine Kinder waren ein ganzes Wochenende lang beschäftigt :). Zuerst müsst ihr passende Materialien sammeln. Mit einem Fahrradkorb oder einem Bollerwagen ausgestattet und je nach Jahreszeit könnt ihr Tannenzapfen, Kastanien, Eicheln, Steine, Erde, kleine Stöcke oder einen breiten Balancierstamm aus dem Wald holen. Vielleicht habt ihr noch Sand oder Muscheln vom letzten Strandurlaub irgendwo herumstehen? Das persönliche Highlight meiner beiden Jungs (4 und 2 Jahre alt) bestand darin, den vom Winter übrig gebliebenen Split auf der Straße zusammenzukehren und mit dem Spielzeuglaster nach Hause zu befördern. Dazu haben wir eine Tüte voller Kiefernnadeln unter Nachbars Baum aufgesammelt und trockene Blätter unter den Bäumen am Straßenrand. Vielleicht haben wir (ganz heimlich, psssst!) auch einen ganz kleinen Eimer Sand vom Spielplatz um die Ecke "ausgeliehen".

Natürlich braucht ihr nicht alle diese Materialien, eine Auswahl von fünf oder sechs verschiedenen Untergründen ist ausreichend. Je nachdem wo und wie euer DIY-Barfußpfad entstehen soll, müsst ihr nun einen Rahmen für die unterschiedlichen Materialien schaffen. Wir haben dazu lange, stabile Stöcke im Wald gesammelt und mit dem Fahrradanhänger nach Hause transportiert. Die haben wir - mehr der weniger professionell - zusammengenagelt und mit Schnüren verbunden. Unter die Fächer für Split und Sand haben wir zusätzlich mit Reißzwecken ein Stück Folie befestigt. Soll euer Barfußweg auf dem Balkon oder im Wohnzimmer entstehen, füllt ihr die verschiedenen Materialien am besten in flache Kisten (z. B. von IKEA). Die könnt ihr dann nach Gebraucht einfach platzsparend übereinander stapeln. Übrigens: Wasser ist auch ein tolles Element für den Barfußpfad!

Wir lieben unseren Barfußpfad. Ich nutze ihn als mein tägliches Fünf-Minuten-Wellnessprogramm um die Durchblutung und das Immunsystem zu stärken, weil ich wie immer viel zu selten dazu komme, Sport zu machen. Die Kinder haben inzwischen entdeckt, dass man mit den verschiedenen Materialien auch ganz prima Baustelle spielen kann :) ...

Wenn ihr weitere Ideen sucht, um den nächsten Lockdown ohne Langeweile und Lagerkoller mit euren Kindern zu überstehen, schaut euch doch mal das große Ideenbuch "77 tolle Sachen machen" an. Und jetzt viel Spaß beim Bauen!

Blog abonnieren