Rittergeburtstag / Ritterspiele / Ritterparty

Die Ritterspiele eignen sich für Kinder von 4 bis 12 Jahren. Natürlich ist eine Ritterparty draußen am schönsten!

Deko Ritterparty

Vor dem Rittergeburtstag solltet ihr alle großen alten Kartons aufheben. Darauf lässt sich mit etwas Klebeband und Schere eine tolle Ritterburg bauen, in der die Geburtstagsgäste spielen können. Für Farbe sorgen selbst gestaltete Wappen. Du kannst sie bereits vor der Feier aus Stoffresten oder Papier gestalten oder die Kinder bei der Geburtstagsfeier eigene Wappen basteln lassen.

Ritterverkleidung und Schatztruhe basteln

Was ist ein echter Ritter ohne Schwert und Schild? Unsere Ritterschwerter haben wir aus Holzresten gebastelt. Ein längeres und ein kürzeres Holzstück haben wir kreuzförmig übereinander gelegt und fest verknotet. An den Enden haben die Kinder die Holzstücke mit Schmirgelpapier etwas abgerundet.

Ein Ritterschild können die Kinder aus Karton leicht selbst basteln. Damit sie das Ritterschild gut greifen können, klebt ihr auf der Rückseite einfach einen Streifen Karton quer über das Schild. Und so ein Kartonschild hält einiges aus :)...

Für die kleinen Schätze, die beim Kindergeburtstag gesammelt werden, darf sich jedes Kind eine eigene Schatztruhe basteln. Dafür braucht ihr leere Eierkartons, Fingerfarbe und "Edelsteine" zum Aufkleben. Wir haben unsere aus Moosgummi ausgeschnitten. Es gibt aber auch selbstklebende Glitzersteine, die ihr dafür verwenden könnt.

Ritterspiele / Ritterturnier

Bei den Ritterspielen müssen die Kinder Mut, Geschicklichkeit und Teamfähigkeit beweisen.

Lanzenstechen:

Im Kampf muss ein Ritter vom Pferd aus zielgenau treffen können. Diese Fähigkeit wird beim Lanzenstechen trainiert. Fädelt eine Klopapierrolle auf eine lange Schnur auf und spannt sie quer durch den Garten (auf ungefähr 1 m Höhe). Nun treten jeweils ein Ritter und ein Pferd miteinander an. Das „Pferd“ schiebt die Schubkarre, der Ritter sitzt darin und hält einen Stock oder Besenstil als Lanze in der Hand. (Habt ihr keine Schubkarre, kann das Pferd den Ritter natürlich auch in einem Buggy oder auf einem Roller schieben oder notfalls huckepack tragen.) In vollem Lauf galoppiert das Pferd entlang der Schnur. Der Ritter versucht, mit der Lanze die Klorolle aufzuspießen. Es gilt, die Strecke in möglichst kurzer Zeit zurückzulegen. Wer die Klorolle nicht erwischt, muss umkehren und es erneut versuchen. Welches Reiterpaar meistert die Aufgabe am schnellsten?

Nahkampf

Ein feindlicher Ritter hat es auf die Zugbrücke zur Burg geschafft, der dort beheimatete Ritter muss nun versuchen, ihn abzuwehren. Ein Brett stellt die Zugbrücke dar. Es sollte so breit sein, dass die Kinder bequem darauf stehen können. Habt ihr nichts ähnliches zur Verfügung, malt einfach mit Straßenkreide eine Zugbrücke auf den Boden auf. Beide Ritter bewaffnen sich mit einem Kissen und besteigen die Zugbrücke von verschiedenen Seiten. Nun müssen die jungen Recken versuchen, sich mit den Kissen gegenseitig von der Brücke zu schlagen. Der Gegner darf nur mit dem Kissen attackiert werden. Mit dem Kissen darf nicht ins Gesicht geschlagen werden. Wer als erstes aus dem Gleichgewicht gerät und mit einem oder beiden Füßen von der Brücke „fällt“, verliert.

Helden in Strumpfhosen

Um den schweren Ritterhelm tragen zu können, trainieren Ritter Kraft und Geschicklichkeit mit Kopf und Nacken. Stecke einen Tennisball oder eine Kartoffel in einen Fuß einer alten Strumpfhose. Der zweite Strumpfhosenfuß wird nicht benötigt. Du kannst ihn entweder über den ersten stülpen oder einfach abschneiden. Nun stülpt sich der junge Ritter die Strumpfhose auf den Kopf wie eine Mütze. Das Bein mit dem Gewicht darin hängt frei herunter. So „bewaffnet“ die Geburtstagsgäste auf der Ritterparty nun verschiedene Hindernisse umwerfen, zum Beispiel Plastikflaschen oder gestapelte Dosen. Gewonnen hat, wer in einer festgelegten Zeit die meisten Hindernisse erfolgreich umkegelt.

Drachenrennen

Lavafelder kann man nur auf Drachenfüßen überqueren. Unsere sind aus Karton und alten Kinder-Adiletten zusammengeklebt. Wer schafft es damit über den Vulkan?

Würfelglück

Am Abend nach dem Turnier sitzen die Ritter beim Würfeln zusammen. Bei Würfelglück ist allerdings mehr Geschicklichkeit als Glück gefragt. Der Ritter nimmt ein Ende des Lineals in den Mund und hält es mit den Zähnen fest. Auf dem anderen Ende werden nun drei Würfel vorsichtig zu einem Türmchen aufgestapelt. So „bepackt“ muss nun einer kleinen Parkours überwunden werden (Slalom laufen um mehrere Stühle, über eine Bank steigen, ...). Gewonnen hat, wer die Aufgabe am schnellsten meistert. Wenn einer oder mehrere Würfel herunterfallen, muss neu gestartet werden. Natürlich könnt ihr auch zwei identische Parkours bauen, sodass zwei Kinder gleichzeitig gegeneinander antreten können!

Ritterburg Kuchen

Den Ritterburgkuchen kannst du ganz ohne Backen einfach zusammenbauen. In die Mitte stellst du eine eckige Auflaufform. Die Türme baust du aus Doppelkeksen, großen Schokoküssen und Eiswaffeln. Einfach alles mit geschmolzener Kuvertüre aufeinanderkleben.

Für die Wände schneidest du aus getoasteten Waffeln Burgzinnen aus und verzierst die Waffeln mit Smarties. Anschließend klebst du sie ebenfalls mit Schokoglasur aneinander und an der Aufflaufform fest. Die Seile der Zugbrücke habe ich aus zwei Mikadostäben gebaut. Als Ritter dienen kleine Schaumküsse mit aufgeklebten Zuckeraugen. Zum Schluss wird die Burg mit Popcorn gefüllt - fertig!

DIY Schokokussschleuder

Das Highlight unserer Ritterparty war die selbstgebaute Schokokussschleuder! Dafür habe ich einfach eine Holzwäscheklammer an ein kleines Holzdreieck geleimt. Auf die Wäscheklammer habe ich ebenfalls mit Holzleim einen Holzspatel / Eisstiel festgeklebt. Als Aufnahme für die Mini-Schokoküsse habe ich noch einen alten Flaschendeckel darauf geklebt.

Die Schaumküsse fliegen über den Tisch und direkt in den Mund der Geburtstagsgäste. Was für ein Spaß!

Mehr Spiel- und Bastelideen zu verschiedenen Themen findest du in meinem Kindererlebnisbuch "77 tolle Sachen machen".